Mit unserer Ausbildung sicher zum Schein

Für die praktische Ausbildung, aber auch die Praxisprüfung
steht uns die Schulyacht ROYANA der Segelschule CHRISTINE SAILING zur Verfügung. Die ROY 46C ist für Ausbildung und Prüfung adaptiert und mit Radar, GPS, Epirb und GMDSS ausgestattet. Ausgezeichnete Segelgarderobe (Lattengroß, 110% Rollgenua, Sturmfock und Spinnaker) und ein kräftiger 50 PS Motor sorgen für genügend Kraft und Komfort um auch bei rauherem Wetter genügend Reserven zu haben.
Der Zusatznutzen für sie:
Kurze Anfahrt, durchgehende Autobahn (weniger als 500 km von Wien und Salzburg, 250 km von Graz und Kärnten). Deshalb finden die Törns meistens im Bereich der oberen Adria statt.
In ein- oder zweiwöchigen Törns werden Sie nicht nur auf die Prüfung, sondern vor allem auf die seglerische Praxis vorbereitet.
Der Beginn der Saison für die Ausbildung FB2/3 Praxis ist wie immer schon der April. Sollte Interesse für die Woche vorher bestehen, sind wir gerne bereit früher zu beginnen.
Anlegen an die Mauer
Ausbildungstörns:

23.03.-30.03.2019
30.03.-06.04.2019
06.04.-13.04.2019
13.04.-20.04.2019
20.04.-27.04.2019
27.04.-04.05.2019
04.05.-11.05.2019

Ausbildungstörn anmelden!

Prüfungstörns FB2/3

30.03.-06.04.2019
06.04.-13.04.2019
13.04.-20.04.2019



Prüfungstörn anmelden

Route und Training werden abgestimmt auf
Wetterlage sowie Wünsche und Können der Crew.
Diese Törns sind keine Urlaubstörns, sondern sollen sie auf die Prüfung für den FB2 bzw. FB3 vorbereiten.
Ziel ist sowohl die Sicherheit auf eigenen Törns zu erhöhen, als auch das Verhalten als Crew und SkipperIn in verschiedenen Situationen aufzuzeigen und daraus zu lernen und die eigenen Schlüsse daraus zu ziehen.

Selbstverständlich können Sie Ihren Ausbildungs- oder Prüfungstörn bei uns buchen, auch wenn Sie Theoriekurs und -prüfung nicht in der Segelschule CHRISTINE SAILING, sondern bei einer anderen Schule absolviert haben.

Wachführer, Skipper, Rudergänger, wer hat welche Aufgaben?
Was ist eine Sicherheitsrolle?
Wer ist für die alltäglichen Aufgaben der Schiffsführung zuständig?
Wer ist "nur" für die Sicherheit verantwortlich und sorgt dafür, dass alles nach den (großteils ungeschrieben) Gesetzen der Seemannschaft abläuft?
Wer ist auch für An- und Ablegemanöver verantwortlich?

Natürlich werden Manöver unter Segel und unter Maschine an die Wetterverhältnisse angepasst, ausgiebig geübt. Jeder kommt da ans Ruder.
Nachtansteuerungen werden besonders intensiv trainiert.

Die neuen Termine für Ausbildungs-, Prüfungs- und Meilentörns für 2018 sind bereits online und unter dem Törnplan der Segelschule übersichtlich gelistet.



FB2 und FB3 Praxis hier anmelden