GMDSS bei Havarie, Empfang eines fremden Notrufes,...

In Kroatien ist es Pflicht, daß auf jeder Charteryacht mindestens ein Crewmitglied Inhaber einer gültigen Seefunklizenz sein muss.Seit Oktober 1997 drohen bei Nichteinhaltung Strafen für den Skipper und ein Auslaufverbot für das Schiff.
GMDSS In der Berufsschiffahrt muss seit 01.02.1999 jedes Schiff über 300BRT mit GMDSS-konformen Geräten ausgerüstet sein. Keine Küstenfunkstelle muss dann Warnungen, Wetterberichte etc. im Sprechfunkverfahren verbreiten, kein Berufsschiff muss mehr den Notrufkanal VHF16 abhören.

Das UKW-Betriebszeugnis (SRC)

UBZII (UKW + INMARSAT)
Das international gültige GMDSS-Zeugnis, eingeschränkt auf UKW, Prüfung und Kurs in Wien und Graz.

Kursdauer: 4 Tage (2 Wochenenden)
Kurse ab 6 Personen ganzjährig
Preis: € 400,00
Voraussetzungen: wie für alle international gültigen Seefunkzeugnisse, sind Grundkenntnisse in Englisch.
Die für die Prüfung erforderlichen Phrasen und Vokabel des Seefahrt-Standardvokabulars werden im Kurs entsprechend geübt.

Das Allgemeine Betriebszeugnis (LRC)

(UKW + INMARSAT + Kurzwelle)

Wochenendkurs: 6 Tage (3 Wochenenden)
Preis: € 545,00
berechtigt zur aktiven Teilnahme am GMDSS. für alle Yachten und Sportboote
Unser Kurs vermittelt neben dem Wissen über die Sprechfunkverfahren, welches weiterhin notwendig ist, Kenntnisse in Theorie und Praxis über SATCOM (Satellitenfunk), Funkfernschreiben, EPIRB, SART u.v.m.

Kursdauer 2: 6 Tage (2 Wochenenden UKW + 1 Wochenende Kurzwelle)
Kurse ab 6 Personen ganzjährig
Für Besitzer österreichischer Seesprechfunkzeugnisse gibt es voraussichtlich ab April die Möglichkeit Zusatzprüfungen für GMDSS abzulegen.

 

Jetzt hier Anmelden