Die Theorieausbildung in der Übersicht

Die Theorie des Segelns zu erlernen, ist nicht so abenteuerlich wie es scheint. Die einfachste Variante ist, sich alles einmal in der Praxis anzusehen. Egal ob Binnen- oder See- Segeln, relativ rasch erkennst du, ob du mit dem Mangel an Platz, der Nähe zu anderen Menschen, oder unvorhergesehenen Ereignissen umgehen kannst.
Ein guter Tipp für den Anfang ist, sich schon vorab sich mit dem Vorhaben gründlich auseinander zu setzen. Diesen Sport auszuüben ist weder billig, noch ungefährlich und schon gar nicht im Vorbeigehen zu erlernen. Der Faktor Zeit ist beträchtlich. Nur einen Schein zu erlangen zu wollen, ist nicht der richtige Zugang zu einer der schönsten, und aufregendsten Sportarten auf unserem Planeten. Reich an Varianten, persönlichkeitsbildend und manchmal abenteuerlich stellt sie sich dar.

Mit unserem Kurs sicher zur Prüfung!

Es gibt viele Möglichkeiten an Theoriekursen teilzunehmen. Komm so oft du willst, Hauptsache du zahlst und sitzt gerne im Seminarraum mit 20 bis 30 andern Teilnehmern. Diesen Slogan lese ich oft zwischen den Zeilen. Bei uns brauchst du nur ein Wochenende, lautet die andere Werbung. Inhalt und Qualität dieser Theorieausbildung ist leicht einzuschätzen, was du nicht im Unterricht lernst, musst du selbst machen, so einfach ist Wahrheit.

Dauer der Theorieausbildung bei unserer Segelschule:

in etwa 50 Kurseinheiten wirst du ausführlich auf die Theorieprüfung vorbereitet. Crashkurse veranstalten wir nicht. Das Segelhandbuch von Otto Waczek beinhaltet alle Wissensgebiete, es wird im Seminar verwendet. Um den Kurs abwechslungsreich zu gestalten wechseln wir immer zwischen dem Erarbeiten der Theorie und den Kartenarbeiten.
Gemeinsam erörtern wir ausführlich während der Theorieausbildung an der Tafel knifflige Materien, von Zeit zu Zeit aufgelockert durch bewegte Bilder. Power Point ist mir zu unpersönlich. So wird ein abwechslungsreicher und ausführlicher Vortrag garantiert. Wer möchte, kann anschließend an den FB2 Kurs, mit der Theorieausbildung für den FB3 beginnen. Somit besteht die Möglichkeit unmittelbar nach der Theorie für den Fahrtenbereich 2, mit dem Kurs für den FB3 fort zu setzten.

Bist du schon stolzer FB2 Besitzer,

startest du zum selben Termin für den FB3+ (Upgrade von FB2 auf FB3),
auch wenn du die Theorieausbildung FB2 nicht in der Segelschule CHRISTINE SAILING abgelegt hast. Die Zugelassenen Prüfungsorganisationen sind verpflichtet Theorieprüfungen der jeweils anderen Organisation an zu erkennen.

Hier die Übersicht was du zum Theoriekurse mitbringen solltest:

Taschenrechner, weiche Bleistifte, Radiergummi, Kugelschreiber, Papier
Lehrbuch: Das Handbuch für Segler von Otto Waczek wird empfohlen, das Skriptum ist im Kurs erhältlich.
Literatur: Die Seemannschaft, zu finden z.B. bei Seekarten Bernwieser oder Freytag Berndt. Dieses umfangreiche Buch ist zum Nachschlagen ausgezeichnet geeignet, nicht aber zu Lernen. Die heitere Literatur von Barawitzka und den abenteuerlichen Segelreisen einer alt Herren Crew, ist zu Hause ein willkommener Ausgleich zum täglichen Fernseh- Einheitsbrei. Alle Lehrbehelfe wie Skriptum, Kartenplotter, Zirkel und Karten, KVR und INT1 sind bei Kursbeginn auch bei uns erhältlich. Du wirst sehen, Theorieausbildung kann ausführlich und abwechslungsreich zur selben Zeit sein. Um einen Theoriekurs besuchen zu können sind keine Meilennachweise zu erbringen. Hast du jedoch schon etwas Segelerfahrung, ist dies sicher von Vorteil.