Ausbildungstörn der Segelschule Christine Sailing

Ziel des Ausbildungstörns: Das verantwortliche Führen einer Yacht, der Crew und das sichere Bewegen eines Schiffs, egal ob unter Motor oder Segel, das ist Leistungssport pur. Diese Fähigkeiten zu erlernen ist ihr Ziel. Unsere Aufgabe ist es, sie zu motivieren, herauszufordern und in vielen Trainingseinheiten genau diesem Ziel einen Schritt näher zu bringen. Sie werden manchmal an ihr Limit gehen müssen um wirklich gut zu werden. Beim Segeln ist es wichtig eine Einheit der Crew mit der Yacht und den Kräften der Natur zu entwickeln. Einzelkämpfer mindern die Leistung der gesamten Crew. Ein Ausbildungstörn soll den Zugang zum Segeln erleichtern und Begeisterung für diesen Sport wecken. Dem Ziel einen großen Schritt näher bist du, wenn du die Fähigkeit erlernt hast, vorausschauend agieren zu können, statt reagieren zu müssen.

Ziel des Ausbildungstörns

Zeitrahmen für den Ausbildungstörn:

Samstag-Samstag
Ankunft ab 16:00 Uhr, Abreise ab 09:00 Uhr
Je nach Wetterlage wird das Programm für deinen Ausbildungstörn in mehreren Varianten erstellt. Begeisterung für eine Sportart ist gut und wichtig. Noch wichtiger ist es jedoch den Segelsport sicher zu gestalten. Sicherer ist es, lieber einmal nicht auzuslaufen und bei schwierigen Wetterverhältnissen abzuwarten, als nie mehr Segeln zu dürfen. Sei die Begeisterung noch so groß.
Der Mut zu solcher Entscheidung, muss erst erarbeitet werden.
Noch freieTermine für deinen Ausbildungstörn unter:
Ausbildungstörn

Hafen: Marina IZOLA (Slo) 480 km Autobahn Wien über Graz oder Klagenfurt - Lubljana - Koper nur 250 Km
Um einenTörnberich zu lesen, bitte Logbuch anklicken:

Preis: ab 450.- €/ pro Woche / pro Person.
Nicht inkludiert sind: Crewkasse, Innenreinigung, Diesel, Verpflegung des Skippers
Wir garantieren ihnen als Segelschule und Seefahrtschule, dass nicht mehr als 6-7 Kandidaten am Ausbildungstörn teilnehmen.

Monohull Ausbildungstörn Programm


Monohull Ausbildungstörn - Programm:


* an und ablegen in Marinas und Häfen
* manövrieren auf engem Raum,
* Radeffekt nutzen
* längsseits an- und ablegen,
* Praxis an der Mooring,
* eindampfen in die Spring,
* Ankermanöver unter Motor und Segel,
* unter Segeln anlegen an einer Boje,
* wenden und halsen,
* Sicherheit auf See, Boje über Bord Manöver, Beiliegen, Reffen
* KVR (Lichterführung, Leuchtfeuer, Großschiffsverkehr der Häfen Koper und Triest)
* praktische Navigation, terrestrisch und GPS-Plotter
* Nachtfahrten mit Radartraining, Training in mindestens 2 Nächten
* Motorenkunde


Jetzt hier anfragen